Fleisch vakuumieren

Zu den beliebtesten Produkten, die von uns Deutschen vakuumiert werden, zählen Fleischprodukte. Am meisten verpacken wir Schweinefleisch, dicht gefolgt von Rind und Geflügel. Unter Jägern wird das Vakuumiergerät natürlich dazu benutzt, um geschossenes Wild zu verpacken.

Welche Fleischsorten werden vakuumiert?

  1. Schweinefleisch (wie z.B. Medaillons, Speck)
  2. Rinderfleisch (wie z.B. Steak, Hackfleisch)
  3. Geflügel (wie z.B. Hühnchen, Ente)
  4. Wild (wie z.B. Reh, Hase)
  5. Sonstiges (wie z.B. Lamm, Büffel)

In welchem Zustand wird das Fleisch vakuumiert?

Sowohl in Deutschland, als auch in Österreich und der Schweiz, landen fast täglich Fleischgerichte auf den Tellern der Einwohner. Am beliebtesten sind Schwein und Geflügel. Gerade bei Geflügel wird das Fleisch, aufgrund von Salmonellen, besonders schnell verarbeitet. Daher wird Geflügel meist im bereits verarbeiteten Zustand tiefgefroren. Aber auch hier kann das Hühnchen roh eingefroren werden. Salmonellen bevorzugen eine wärmere, feuchte Umgebung. Da diese bei Temperaturen von minus 18° Celsius nicht gegeben sind, können Sie auch Geflügel sorgenfrei roh verpacken. In welchem Zustand lässt sich Fleisch vakuumieren?

Zustand des vakuumierten Fleischs

  1. Das Fleisch wird roh gekauft und luftdicht verpackt
  2. Luftdichtes verpacken von verarbeiteten Fleisch (z.B. gebraten)
  3. In Gerichten enthalten und verpackt (z.B. Nudelauflauf mit Fleisch)
  4. In Marinade eingelegt und für Sous Vide (z.B. mariniertes Lammfilet)

Fleisch vakuumierenFleisch für Sous Vide vakuumieren

Ein besonderes Geschmackserlebnis ist es, wenn Sie ihr gekauftes Fleisch für die französische Sous Vide Küche vorbereiten. Kaufen Sie sich eines unserer beliebten Sous Vide Kochbücher, oder gestalten Sie ihr eigenes Geschmackserlebnis. Eine Marinade Ihrer Wahl und ein perfektes Stück Rinderfilet legen Sie einfach zusammen in einen Folienbeutel. In der Marinade eingelegt, können Sie den gefüllten Folienbeutel nun einfrieren, nachdem Sie ihr Fleisch vakuumieren.

Ein perfektes Geschmackserlebnis erzielen Sie, wenn Sie frisches Fleisch in Ihrer Marinade eingelegt haben. Auch wenn Sie dieses nicht einfrieren, benötigen Sie dennoch ein Vakuumiergerät. Sie verpacken das Fleisch samt Marinade und verschließen den Beutel luftdicht mit Hilfe Ihres Vakuumiergeräts. Lassen Sie das Fleisch über Nacht oder zumindest für ein paar Stunden in der Marinade liegen. Erst jetzt ist das Fleisch für das Vakuumgaren bereit. Bei niedriger Temperatur gart Ihr Fleisch nun in dem eigenen Saft und in der Marinade. Weiterführende Informationen rund um das Thema Vakuumgaren und bei welchen Temperaturen Sie ihr Fleisch garen lassen, erfahren Sie in unserem Ratgeber Artikel „Sous Vide – Vakuumgaren der Sterneköche“. Sollten Sie regelmäßig unter Vakuum Ihr Essen garen, so ist die Anschaffung eines Sous Vide Gerätes empfehlenswert. Die besten Geräte wurden ebenfalls getestet und verglichen. Sie finden passende Produkte unter dem Menüpunkt Sous Vide Geräte.